Ein Kooperationsprojekt der Pauline von Mallinckrodt GmbH und der Josefs-Gesellschaft GmbH

Hier halten wir Sie über unser großes Bauprojekt »Junges Wohnen« auf dem Laufenden. Unser alter Festsaal wurde bereits abgerissen und ein neues Gebäude entsteht. 

Veröffentlichungen zu aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.
Für dieses Projekt spenden.


 

11.10.2017

...und wieder rücken die Bagger an!

Heute begann der Abriss des Altgebäudes an der Jakobstraße 22.
Die baufällige Immobilie wurde im letzten Jahr von der Pauline von Mallinckrodt GmbH gekauft und wird nun abgerissen.
Auf dem Grundstück wird in den nächsten Monaten ein Neubau entstehen.
Darin werden fünf junge Menschen Wohnraum finden, die den ersten Schritt in die Selbständigkeit wagen, aber noch kein Geld für eine teure Mietwohnung haben. In kleinen, aber feinen Appartements können die jungen Erwachsenen sich ausprobieren, ihre Ausbildung beenden und einen weiteren Meilenstein in ihrem Leben setzen.
Wir freuen uns auf die Fertigstellung des Gebäudes!

Abriss

 

22.8.2017

Ein Meilenstein ist geschafft: der Rohbau ist fertig, der Kran wurde heute abgebaut.
Spektakulär wurde mit Hilfe eines mobilen Autokrans Stück für Stück des mittlerweile zum Erscheinungsbild der Wolsdorfer Silhouette gehörenden Riesenkrans abgebaut.
Kein Auto durfte dafür auf dem Heimgelände parken. Dementsprechend voll war es in den Straßen rund um das Kinderheim - noch dazu, wo zur Zeit auch die halbe Jakobstraße wegen Straßenarbeiten gesperrt ist.
Vielen Dank an alle Anwohner für Ihr Verständnis.

Krahn Baustelle

 

4.8.2017

Der Bau wächst weiter

Die Rohbauer haben in der letzten Woche die Baustelle aufgeräumt und verlassen.
In großen Schritten geht es nun weiter.
Die Elektriker klopfen eifrig Schlitze und ziehen Leitungen,
die Klimatechniker verlegen Rohre,
der Dachdecker dichtet das Dach ab.
Sichtbarste Veränderung sind die ersten Fenster, die in dieser Woche eingebaut wurden.
Der Baufortschritt ist im Zeitplan.
Einzug soll im Frühjahr 2018 sein.

Rohbau

 


19.4.2017

Die Grundsteinlegung ist erfolgt! Es kamen nicht nur viele Besucher, sondern auch die zukünftigen Bewohner mit ihren Eltern, Vertreter der Bauherren, wichtige Leute aus der Politik (Landrat Sebastian Schuster und Bürgermeister Franz Huhn) und zahlreiche weitere Gäste.

Neben den Räumlichkeiten für unser Kinderheim sollen 19 junge behinderte Menschen in barrierefreien Appartments und Gemeinschaftswohnungen ein erstes eigenes Zuhause bekommen. Einer von Ihnen, Peter Gedanitz durfte selbst einen Stein einmauern. Toll!

Und wer noch mehr wissen möchte, hier geht es zum Zeitungsartikel.

Grundsteinlegung

 


16.1.2017

Seit dem 9.1. befindet sich die Rohbaufirma auf der Baustelle. Es geht los.
In ca. drei Monaten soll der Rohbau fertig sein. Der imposante Kran lässt Großes erahnen.

Warum sich an dem Kran die ungewöhnliche Beplankung befindet?
Es ist eine reine Schutzmaßnahme. Kinder klettern einfach gerne. Der Kran ist hierfür jedoch keine gute Möglichkeit.
Um dies zu verhindern, wurden entsprechende Sicherheitsmaßnahmen getroffen.

Krahn mit Beplankung

 


23.9.2016

Endlich ist es soweit...nächste Woche beginnt der Aushub der Baugruppe. Schon in vier Wochen soll es mit dem Rohbau losgehen.
Was lange währt, wird endlich gut.

Bagger für die Baugrube

 


6.1.2016

Der Großbagger ist da. Das alte Gemäuer wird nach und nach abgerissen. Erstaunlich wie schnell das mit so einem Bagger geht. Mit großer Präzision arbeitet das riesige Gefährt. Die Kinder und Jugendlichen schauen diesem Ereignis begeistert zu. Auch die Kita machte einen Ausflug zum "Baggergucken".

Der Bagger ist da!

 


17.12.2015

Der Abriss des Altbaus hat begonnen. Nach und nach wird das Innenleben des Hauses ausgebaut und fein säuberlich sortiert. Das braucht seine Zeit. Bald rücken die Großbagger an, um das Gemäuer abzureißen. Unsere Kinder erwarten dies mit Spannung.

Abriss

 


8.9.2015

Heute unterschrieben Vertreter der Josefsgesellschaft und der Pauline von Mallinckrodt GmbH den Bauantrag für das Projekt "Junges Wohnen Wolsdorf". Noch diese Woche wird der Antrag bei der Stadt eingereicht. Sobald von dort grünes Licht kommt, soll mit dem Bau begonnen werden. Die Vorbereitungen dafür beginnen im Oktober.

 


Allgemeines

Zu jeder Zeit unterlag das Kinderheim Pauline von Mallinckrodt vielen Wandlungen und hat sich gesellschaftlichen Entwicklungen immer bedarfsorientiert angepasst. Auch momentan befinden wir uns in einem Prozess der Weiterentwicklung:

Auf dem Gelände unseres Hauptgebäudes soll ein großes Wohnprojekt für Menschen mit und ohne Behinderung entstehen. Dieses Wohnprojekt wollen wir von der Pauline nicht alleine realisieren, sondern haben in der Josefs-Gesellschaft gGmbH, Köln,  einen Partner gefunden, der uns in Leitbild und Auftrag nahe ist.  

Für unseren Teil soll in dem großen neuen Wohnprojekt eine Inobhutnahmegruppe für sehr junge Kinder von 4-6 Jahren entstehen. Außerdem brauchen wir dringend Mutter- und Kind-Verselbständigungsappartements und einen größeren Ambulanten Dienst. Und nicht zuletzt sollen in dem neuen Gebäude unsere Schwestern, immerhin 5 an der Zahl, die uns noch tagtäglich in der Arbeit im Kinderheim unterstützen, als Konvent zusammen leben können. Bisher wohnen die Schwestern in einem sehr alten Gebäudeteil, den uns die zuständigen Brandschützer und unser Architekt empfohlen haben abzureißen.

 


 

Der alte Festsaal

Der alte Festsaal

Das Haus, welches für den Neubau abgerissen werden muss, diente bisher als Festsaal, Schwesternhaus und ambulanter Dienst.

Bei einem Brainstorming mit einigen Mitarbeitern, was in diesem Haus in den letzten 112 Jahren alles stattgefunden hat, kam es zu folgendem Ergebnis:

Festsaal 112 Jahre - vom Kuhstall zum Festsaal

  • Kuhstall
  • Musical
  • Bläserchorproben
  • Karneval
  • Kommunionen
  • Konfirmationen
  • Taufen
  • Jubiläen
  • Abschiedsfeiern
  • Seminare
  • Geburtstage
  • Weiterbildungen
  • Supervisionen
  • Tischtennisturnier
  • Teamtage
  • Großgruppe
  • Osterbasteln mit Eltern und Kindern
  • Suppenessen mit Eltern und Kindern
  • Weihnachtsfeiern
  • Besuchsbegleitung
  • Herbstbasteln mit Eltern
  • Trockenlager für Zelte
  • Tanzproben
  • Schlafsaal
  • Selbstverteidigungskurs
  • STEP-Kurs
  • Partizipation
  • Waldprojekt
  • Vollversammlung
  • Jugendhilfeausschuss
  • Jugendamttagungen
  • Zirkusprojekt 2014
  • KJV
  • Netzwerktreffen Wolsdorfer vereine
  • Schankwerkstatt
  • Kamelleverteilungs Ort
  • Discoraum
  • Umkleidekabine
  • 24h Tanzturnier
  • Ehrenamtlertreffen
  • Spendenbrunch
  • Weihnachtsgeschenkeverteilung
  • Filmstudio
  • Aufnahmestudio für Radio
  • Pressekonferenz
  • MAV
  • Spielelager
  • Schlafstätte beim Weltjugendtag
  • Nähstube
  • Kinderstube
  • Paulinengruppe
  • Ambulanter Dienst
  • Mitarbeiter Wohnraum
  • Archiv
  • Gr. 9
  • Bootslager
  • Kartoffelkeller
  • Lager
  • Zeltlager

 

Der Neubau

Architektenzeichnung

Herzstück des neuen Gebäudes soll ein Saal mit Foyer sein, in dem Begegnungen von Behinderten und Nichtbehinderten, Kindern und Erwachsenen, Stadtteilbewohnern und Kinderheimbewohnern, Mitarbeitern und Nachbarn etc. stattfinden können. Dieser Bauteil soll ebenfalls von der Pauline von Mallinckrodt GmbH errichtet werden. 

Die Josefs-Gesellschaft wird in dem neuen Gebäude Wohnmöglichkeiten für 20 behinderte Menschen schaffen, die einer ambulanten Betreuung bedürfen. Die von den beiden Partnern vorgesehenen Bauteile werden jeweils eigenständig finanziert und in entsprechendes Teileigentum übertragen.

Im Februar dieses Jahres wurde unter vier teilnehmenden Architekten der Siegerentwurf von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Der Neubau wird von SchulteArchitekten aus Köln geplant. Momentan sind die beiden Bauherren mit dem Architekten in der Phase der Feinplanung. Für den Neubau muss ein absolut sanierungsbedürftiger Altbau auf dem Heimgelände weichen. Wir rechnen damit, dass der Abriß zu Herbstbeginn starten kann und es danach zügig mit dem Neubau los geht.