Abenteuerland 2016 - Mutig auf Wickies Wegen – Auf der Suche nach der verlorenen Axt

Veröffentlicht am 28. June 2016 | Themen: Erlebnispädagogik

 

Auch dieses Jahr durften wir die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zu einem neuen großen und einzigartigen Abenteuer begrüßen.  

Thematisch entschieden wir uns für „Wickie“, der insbesondere mit seinen pfiffigen Ideen stets eine Lösung parat hat.  

Vom 10.06 – 11.06.2016 fanden insgesamt 9 Teams mit je vier Kindern und einem Schutzengel den Weg zur großen Wiese hinter dem Siegerburg Bootshaus.

Wie gewohnt, hatten die Wikinger auch dieses Jahr ein hartes, aber abenteuer- und abwechslungsreiches Programm vor sich.

Um bei allen Teilnehmern für einen kühlen Kopf zu sorgen, mussten die Teams zunächst Strohboote bauen und mit diesem ein Rennen bestreiten.

Wohl behalten, wenn auch nicht ganz trocken, kehrten alle Abenteurer ans rettende Ufer zurück.  

Nach einem stärkenden Abendessen, welches wir vom Wirt des Bootshauses erhielten, fieberten die Kinder samt ihren Betreuern der gruseligen Nachtwanderung entgegen.

Gegen 22:30 Uhr startete dann das nächtliche Highlight. Hand an Hand zogen die Kinder durch die sternenklare Nacht.

Um 00:00 Uhr fanden auch die letzten kleinen Wickies ihren wohl verdienten Schlaf.  

Der Samstag stand dann komplett im Zeichen einer großen Wanderung durch die Wälder Siegburgs, vorbei an der Wahnbachtalsperre und dem Mühlenwald. Um der Monotonie einer Wanderung entgegen zu wirken, mussten die kleinen Helden lustige, nasse, aber auch knifflige Spiele während ihres Marsches bewältigen:

Es gab Spinnennetze zu durchklettern, eine Murmelbahn zu legen, einen kaputten Kanadier zu ziehen, bis hin zu einer Klettereinlage samt kühlender Überraschung für den Schutzengel.  

Gegen 18:00 Uhr erreichten auch die letzten tapferen Kämpfer das so lang ersehnte Kinderheim um gemeinsam mit allen Helfern, dem Orgateam, der Heimleitung sowie den anderen Teams zu grillen und den Sieger des Abenteuerlandes zu küren.

Alle Teams haben starke Leistungen gezeigt, jedoch können nur drei Teams das Treppchen besteigen. 

 

Gewonnen hat dieses Jahr unsere Gruppe 9 in Kooperation mit dem Heidehaus.

Die Plätze zwei und drei gingen an das Pfarrhaus und die Tagesgruppe. 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 

Bedanken möchten wir uns bei der Leitung sowie bei der Küche für die Unterstützung, die Zusammenarbeit sowie das leckere Essen.   

Unser besonderer Dank geht an die Biker vom Bundesgrenzschutz, die uns rund um das Abenteuerland -wie auch schon in den letzten Jahren- toll unterstützt haben.   

Wir freuen uns jetzt schon mit ganz vielen tollen Ideen auf das kommende Abenteuerland 2017.  

Für das Orgateam: Florian Drab & Matthias Kemp