Die Vollversammlung

Bei wichtigen Anlässen, die alle Kinder und Jugendlichen der Einrichtung betreffen, wird eine Vollversammlung einberufen. Zu dieser Vollversammlung kommen alle Kinder- und Jugendlichen mit ihren Erziehern in den Festsaal des Kinderheims.

Außerdem wird einmal im Jahr eine Vollversammlung einberufen, um das neue Kinder- und Jugendgericht zu wählen.

Das Kinder- und Jugendgericht ist eine Institution in der Einrichtung, die dann zusammen kommt, wenn ein Kind oder ein Jugendlicher dem Ansehen der ganzen Einrichtung und aller dort lebenden Kinder und Jugendlichen geschadet hat (z.B. Zerstörung von Dingen auf Nachbargrundstücken, Diebstahl in umliegenden Geschäften, Beleidigung von Passanten). Im Kinder- und Jugendgericht sitzen die in der Vollversammlung gewählten Vertreter aus drei verschiedenen Altersgruppen. Außerdem sind immer mind. zwei Leitungskräfte in einer Sitzung des Gerichtes vertreten. Das Gericht hört sich den zu diskutierenden Vorfall an, lässt den Verursacher und Zeugen zu Wort kommen, um dann zu einem Urteil zu kommen. Der Verursacher muss den Schaden auf irgendeine Weise wieder gut machen.