Die Kinder- und Jugendvertretung

In der Kinder- und Jugendvertretung – unser Lernforum für demokratische Beteiligung –, tagen einmal im Monat die gewählten Gruppenvertreter. Deren Auftrag ist es, die Interessen aller Kinder und Jugendlichen gegenüber der Heimleitung zu vertreten und Mitverantwortung für das Zusammenleben zu übernehmen. Schwerpunkte sind die Erarbeitung von Konfliktlösungen der Probleme, die den gesamten Heimbereich betreffen, und Organisation von Festgestaltung, Spielaktivitäten, Aufräumdiensten etc.

Die Satzung der Kinder- und Jugendvertretung

Ziel der Kinder- und Jugendvertretung

  • Lernen, sich demokratisch zu verhalten
  • Lernen, sich eine Meinung zu bilden und sie auszusprechen
  • Lernen die Interessen der Wähler (Gruppenmitglieder) zu vertreten
  • Lernen, dass andere eine andere Meinung haben können
  • Lernen, dass Wünsche erfüllt, zurückgestellt oder abgelehnt werden können

Funktion der Kinder- und Jugendvertretung

  • die Interessen aller Kinder im Heim sollen vertreten werden
  • Informationen der Heimleitung entgegennehmen
  • Mitsprache bei der Verwendung von Spenden, die nicht zweckgebunden sind und dafür danken
  • Mitsprache bei Anschaffungen zur Freizeitgestaltung
  • Mitgestaltung und Verwaltung der Freizeitbereiche (Freizeitraum, Tischtennisraum
  • Fußballplatz, Spielplatz, Gelände, Planschbecken etc.)
  • Mitwirken bei der Erstellung von Heimregeln (Rauchen, Ausgang etc.)
  • Probleme und Konflikte aufgreifen und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten
  • Beteiligung an Öffentlichkeitsarbeit (Kontaktaufnahme zu Vereinen, Durchführung von Heimbesichtigungen)

Organisation der Kinder- und Jugendvertretung

  • Wie setzt sich die KJV zusammen?
    Je Gruppe ein Gruppensprecher und ein Vertreter, beratend ein Vertreter der Heimleitung.
  • Wann kann die KJV etwas beschließen?
    Die KJV ist beschlussfähig, wenn 60 % der Gruppensprecher anwesend sind.
  • Wer macht was?
    Die KJV kann selbst alles erledigen, aber auch Ausschüsse zur Mitarbeit an einem bestimmten Ziel bilden, z.B. Festorganisation.
  • Wie lange bleibt die KJV im Amt?
    Die Amtszeit der KJV besteht ein Jahr. Die Neuwahl wird von einem gebildeten Wahlausschuss der KJV geleitet.
  • Wie oft tagt die KJV?
    Monatlich und nach Bedarf findet die Versammlung der KJV statt.
  • Wie wird gewählt?
    Die Gruppensprecher und deren Vertreter werden in den Gruppen mit Mehrheitsverhältnis gewählt. – Der ständige Vertreter wird von den Gruppen vorgeschlagen und von allen Kindern des Heimes in geheimer Wahl direkt gewählt.
  • Wer darf wählen?
    Alle Kinder von Schulbeginn an können wählen.
  • Wer kann gewählt werden?
    Alle Kinder und Jugendlichen zwischen dem zehnten und achtzehnten Lebensjahr können gewählt werden.

Satzungsänderungen sind nur in Verbindung mit der Heimleitung und der Erzieherkonferenz möglich.