STEP – Systematisches Training für Eltern

Kinder erziehen ohne Schimpfen und Schreien?!

Mit STEP bekommen sie Unterstützung und bilden sich als Eltern weiter:

  • Um ein gemeinschaftliches, stressfreies Zusammenleben in der Familie zu haben,
  • Um sich als Eltern gut zu fühlen,
  • Um ihre Kinder zu selbstbewussten, konfliktfähigen und verantwortungsvollen Menschen zu erziehen,
  • Um eine tragfähige, erfüllende Beziehung zu Ihren Kindern aufzubauen.

STEP vermittelt demokratische Kindererziehung in einem systematischen Programm. Dadurch können Eltern auch in der heutigen Zeit - in einer zunehmend komplexer werdenden Welt – ihre Erziehungskompetenz erhöhen und somit Kinder erziehen, die respektvoll, selbstbewusst, verantwortungsbewusst, kooperationsbereit und glücklich sind. 

Neue Perspektiven

STEP hilft Eltern, die Individualität ihrer Kinder zu beachten und deren Stärken zu fördern. Eltern lernen, ihrer Aufgabe bei der Erziehung ihrer Kinder - Anerkennung, Anregung und Anleitung zu geben - gerecht zu werden, indem sie den Kindern in angemessener Form Freiräume gewähren und gleichzeitig Vorbild sind und Orientierung geben. Eltern lernen, Temperament und Entwicklungsphasen bei der Erziehung mit einzubeziehen, aber auch ihre eigenen Gefühle in Konfliktsituationen wahrzunehmen. Weiter lernen sie, Motive und Ziele des Fehlverhaltens ihrer Kinder zu erkennen, aus einer neuen Perspektive zu sehen und aufgrund von Selbstreflexion und Übung bewusst anders als erwartet zu reagieren. 
Dabei gehen sie mit gutem Beispiel voran, indem sie die Kinder mit Respekt und Liebe behandeln und ihnen dadurch Respekt beibringen. Die Haltungs- und Verhaltensänderung der Eltern hat mit der Zeit zur Folge, dass die Kinder ihr Fehlverhalten einstellen und positive Wertvorstellungen und Überzeugungen entwickeln.

Ermutigung

STEP hilft Eltern, konsequent auf die Bemühungen ihrer Kinder mit Ermutigung zu reagieren, statt unnötig zu kritisieren oder unangemessen zu loben. Durch Ermutigung fördern sie die Stärken ihrer Kinder und unterstützen sie beim Aufbau eines lebenswichtigen, gesunden Selbstbewusstseins.

Kommunikation

STEP unterstützt Eltern, gute Zuhörer durch aktives Zuhören zu sein: Sie hören ihren Kindern aufmerksam zu und achten auf ihre Gefühle, so dass die Kinder sich verstanden fühlen und mit ihnen über ihre Probleme sprechen. Die Eltern lernen auch, sich so auszudrücken, dass die Kinder ihnen zuhören: Durch die Verwendung von Ich-Aussagen teilen sie ihren Kindern ihre Gefühle mit, ohne zu plakatieren oder zu beschuldigen. Diese respektvolle Kommunikation fördert die Konfliktfähigheit ihrer Kinder und führt zur Entwicklung von guten, dauerhafte Beziehungen zwischen den Eltern und ihren Kindern. 

Problemlösung

STEP hilft Eltern, in verschiedenen Situationen nach klaren Kriterien und in Übereinstimmung mit den eigenen Werten zu unterscheiden, ob sie den Kindern die ganze Verantwortung für die Lösung eines Problems überlassen können oder die Kinder respektvoll bei der Lösungsfindung unterstützen sollen. Durch die Zusammenarbeit bei der Entscheidungsfindung wird die Kooperationsbereitschaft und Konfliktfähigkeit der Kinder - und der Eltern - gefördert.

Disziplin

STEP zeigt Eltern Möglichkeiten, Grenzen zu setzen und ihren Kindern innerhalb dieser Grenzen, angemessen und ihrem Alter entsprechend, Entscheidungsfreiheit zu lassen. Durch konsequentes, entschiedenes und gleichzeitig freundliches Verhalten bei der Durchsetzung von natürlichen und logischen Konsequenzen, die die Folge der Entscheidungen der Kinder sind, zeigen die Eltern ihren Kindern ihre Fürsorge und bringen ihnen gleichzeitig Eigenverantwortung bei. Das erstrebte Ziel dabei ist Selbstdisziplin.

Der Mut nicht perfekt zu sein

  • STEP hilft Eltern, „Fehler“ als Erfahrungswerte, als Teil eines Lernprozesses, zu verbuchen, sich zu verzeihen und mutig nach vorn zu blicken und den nächsten Schritt zu gehen, statt in Schuldgefühlen zu verharren oder/und aufzugeben.
  • STEP hilft, weil es ein strukturiertes, praktisches, leicht erlernbares und deshalb sofort anwendbares Konzept ist, das auch als eine Art „Führerschein für Eltern“ bezeichnet werden kann. 
  • STEP ist weltanschaulich neutral.
STEP-Trainerin Frau Heimbach

STEP-Trainerin Frau Heimbach

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Evaluation von STEP im Rahmen der Präventionsforschung.

www.instep-online.de

Meinungen von Experten und Eltern

Im STEP-Elterntraining findet sich vieles aus dem magischen Erziehungsdreieck (Anerkennung, Anregung, Anleitung) wieder. Es ist ein zutiefst demokratisches und humanes Konzept. Es zielt darauf ab, Menschen unterschiedlicher Generationen feste und klar strukturierte Regeln für den Umgang miteinander an die Hand zu geben. Die Grundüberlegungen dahinter lassen sich aber auch auf Partnerbeziehungen übertragen. In den USA gibt es inzwischen über 60 systematische und wissenschaftliche Überprüfungen, zum Teil im Vergleich mit anderen Erziehungsprogrammen. Das STEP-Konzept schneidet gut ab, wirkt sich auch sehr günstig bei Eltern aus, die schon so unsicher sind, dass sie aggressiv werden. Durch die Teilnahme an STEP-Kursen verhalten sie sich effizienter und humaner.

Klaus Hurrelmann, Professor für Sozial- und Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Durch STEP hat sich das Verhältnis zu meinen Kindern verändert. Wir reden anders miteinander. Auch wenn ich noch viele Fehler mache und manchmal in alte Muster zurückfalle, geht es aufwärts. Wenn ich die Tipps anwende, die ich im Kurs erhalt, dann stutzen die Kinder, halten inne und tun, was ich möchte. Nicht immer, aber immer öfter.

Stefanie Ullrich, Ratingen

Durch die Gruppe habe ich einen richtigen Schub nach vorne bekommen. Hier kann ich meine Probleme besprechen. Außerdem bin ich entspannter, vergeude nicht so viel Energie. Ich kann meine Kinder viel mehr genießen.

Sonja Haren

Manche Dinge erscheinen mir auf den ersten Blick ein bißchen unnatürlich, doch sie funktionieren. Die Anweisungen sind wirklich einfach zu  verstehen und lassen sich sofort umsetzen. Ich habe durch den Kurs meine Emotionen gut unter Kontrolle bekommen. Viel Zündstoff ist seitdem aus  unserer Familie verschwunden. Stress mit den Kindern belastet immer auch die Beziehung zwischen den Eheleuten. Und die ist durch den Kurs wieder viel besser geworden.

Karin und Karl Müller, Düsseldorf

Der nächste STEP-Kurs beginnt am 19.03.2015 um 19 Uhr. Infos und Anmeldung bei: Ulrike Heimbach (02241-549622, Tagesgruppe Mo-Fr 10-18 Uhr) oder unter Turn on Javascript!