Traumapädagogische Intensivgruppe für Jungen – Gruppe Baumhaus

§ 34 und im Einzelfall § 35a SGB VIII

Angebotsform

Intensivgruppe, die nach dem Bezugsbetreuersystem im Schichtdienst betreut wird

Zielgruppe

Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren (Aufnahmealter 6 – 11 Jahre), Jungen mit Traumaerfahrungen, die ihr individuelles Lebensgefühl und ihre Beziehungsfähigkeit massiv beeinträchtigen

Ausschlusskriterien

  • klinischer, psychiatrischer Handlungsbedarf

Anzahl Plätze

7 Jungen

Betreuungsdichte/Mitarbeiterqualifikation

1:1,32 entspricht 5,3 Stellen + 0,5 Psychologin besetzt mit pädagogischen Fachkräften (z. B. Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Sozialarbeiter, Erzieher), die alle eine Zusatzausbildung in Traumapädagogik absolviert haben;
ein Kinder- und Jugendpsychiater als Fachberater mit ca. 80 Stunden im Jahr.
Fachkraft für tiergestützte Therapie

Traumapädagogische Intensivgruppe für Jungen – Gruppe Baumhaus

Ansprechpartner

Thomas Fischer-Wesselmann
Tel.: 02241 549615
Turn on Javascript!

Das Baumhaus::

Die Gruppe BAUMHAUS ist ein „Sicherer Ort“ für Jungen mit Traumaerfahrungen, die ihr individuelles Lebensgefühl und ihre Beziehungsfähigkeit massiv beinträchtigen. Das Baumhaus macht es möglich auf einem Baum mit festen Wurzeln wieder den Überblick zu bekommen und dabei zu entscheiden, wer Zugang zu diesem Ort hat.
 
Dieser „Sichere Ort“ soll den Jungen dazu verhelfen, die aus dem Trauma resultierenden Beeinträchtigungen zu reduzieren.
In dieser Idee bietet die –Gruppe Baumhaus- viele verschiedene Faktoren, die diese Gruppe zu einem solchen „Sicheren Ort“ machen.