Ambulanter Dienst

Angebotsform

Bedarfsgerechte Hilfeform, die im Hilfeplangespräch individuell abgesprochen wird.

Zielgruppe

  • Familien, die sich in einer akuten oder dauerhaften Krisensituation befinden und eine deutliche Bereitschaft zeigen, sich von alten Verhaltensmustern trennen zu wollen.
  • Familien, mit denen im Zwangskontext gearbeitet werden muss, um dem Kind die familiären Bindungen zu erhalten und eine altersentsprechende Entwicklung sicherzustellen.
  • Familien, bei denen der Hilfebedarf noch unklar ist und festgestellt werden soll.

Betreuungsdichte/Mitarbeiterqualifikation

Pädagogische Fachkräfte (z.B. Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Sozialarbeiter, Erzieher), die zum größten Teil über eine Zusatzqualifikationen im Bereich der Familienarbeit verfügen.

Ambulanter Dienst

Ansprechpartner

Paola Remmel
Tel.: 02241 549614
Turn on Javascript!

Ein Erzieher sagt:

Der Ambulante Dienst begleitet Familien in ihrem häuslichen Umfeld, um Eltern und Kinder bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen und/oder (dadurch) die Herausnahme der Kinder zu vermeiden. Durch regelmäßige Hausbesuche versuchen wir eine vertrauensvolle Beziehung zu den Familien aufzubauen und gemeinsam in kleinen Schritten Lösungen für die Probleme zu finden. Dabei ist uns wichtig, dass alle Familienmitglieder mit ihren Wünschen und Vorstellungen an diesem Prozess beteiligt werden, um eine möglichst stabile und langfristige Veränderung erreichen zu können.

Leah (9 Jahre) sagt:

Frau P. hat mir geholfen, gut in die Familie reinzukommen. Sie hat versucht, Missverständnisse zu klären und mit uns geübt, uns besser zu verständigen. Sie hat mir Tipps gegeben bei schwierigen oder unsicheren Situationen. Ich bin der Meinung, dank ihrer Hilfe wird es bei uns nie wie früher (unter der Bedingung, wir tun weiterhin etwas dafür).